Nordrhein-Westfalen, Digitale Karten

Booklet von Geothermie in NRWErschienen: 2004

Geothermie - Daten zum oberflächennahen geothermischen Potenzial für die Planung von Erdwärmesondeanlagen, 2. Auflage

Auftraggeber: Geologischer Dienst Nordrhein-Westfalen

Die CD-ROM beinhaltet die flächenhafte Darstellung der spezifischen geothermischen Ergiebigkeit des Untergrundes für 40, 60, 80 und 100 m tiefe Erdwärmesonden. Die angegebenen Werte beziehen sich auf den Wärmebedarf eines Ein- bis Zweifamilienhauses bei 1800 bzw. 2400 Anlagebetriebsstunden pro Jahr. Sie wurden in Anlehnung an die VDI-Richtlinie 4640 "Thermische Nutzung des Untergrundes" berechnet.

Basisversion

enthält alle Angaben, die Bauherren benötigen, um sich für eine Erdwärmesondenanlage zu entscheiden.

  • Wie hoch ist die spezifische geothermische Ergiebigeit unter meinem Grundstück?
  • Welcher Tiefenbereich ist für eine geothermische Nutzung optimal?
  • Liegt mein Grundstück in einem Wasserschutzgebiet, in dem eine geothermische Nutzung untersagt oder nur unter bestimmten Auflagen möglich ist?

Version Professional

richtet sich an Anlagenplaner, Architekten, Ingenieurbüros, Genehmigungs und Planungsbehörden und enthält folgende Zusatzinformationen:

  • Standard-Schichtenverzeichnis für jede ausgewiesene Fläche mit allen geologischen und hydrogeologischen Informationen, die für die Planung einer Erdwärmesondeanlage von Bedeutung sind
    • vorherrschende Gesteinsausbildung
    • durchschnittliche Mächtigkeit der einzelnen Gesteinsschichten
    • Stratigrafie
    • hydrogeologische Klassifikation der Gesteinsschichten (Grundwasserleiter, Grundwassergeringleiter)
    • mittlerer Grundwasserstand (nur bei Lockergesteinen)
  • spezifische geothermische Ergiebigkeitswerte aller vier betrachteten Erdwärmesondenlängen (in Anlehnung an VDI-Richtlinie 4640 berechnet)

Freischaltung

Die Basisversion kann nach Absprache mit dem Geologischen Dienst NRW durch Vergabe eines Freischaltcodes zur Version Professional erweitert werden. Für die Freischaltung entstehen Zusatzkosten entsprechend der gültigen Preisliste des Geologischen Dienstes NRW. Die Kosten für die Basisversion werden angerechnet.

Hinweis! Diese Website nutzt Cookies und ähnliche Technologien

Sie haben die Möglichkeit, dies in Ihren Browsereinstellungen zu ändern. Lesen Sie mehr zum Einsatz von Cookies in unserem Datenschutzhinweis

OK